Die Geschichte der Spielautomaten

Die Geschichte der Spielautomaten ist gerade einmal etwas über 100 Jahre alt. Die ersten Automaten waren trotz ihrer augenscheinlichen Schlichtheit komplizierte mechanische Geräte, die den Entwicklern einiges abforderten. Interessant ist dabei aber nicht nur die technische Entwicklung, sondern auch die der verwendeten Symbole – für den Einsatz der heute immer noch üblichen Fruchtsymbole gab es handfeste Gründe.

Die wichtigsten Entwicklungen bei den Spielautomaten im 19. und 20. Jahrhundert

1891 – Erster Pokerautomat von Sittman and Pitt

Der erste Pokerautomat von Sittman und PittDie Geschichte der „Einarmigen Banditen“ reicht zurück bis ins 19. Jahrhundert. In New York wurde 1891 von Sittman and Pitt die erste Slot Maschine entwickelt. Zuvor gab es lediglich Automaten, die eine drehende Roulettescheibe besaßen und der Spieler konnte lediglich auf Rot oder Schwarz wetten. Dieser neue Spielautomat bestand aber aus 5 Walzen mit je 10 Kartensymbolen. Der Gewinn hing nach dem Dreh davon ab, welche Kartenkombination bzw. welche Pokerhand erzielt wurde. Die Gewinne wurden dabei an der Bar in Form von Zigaretten oder Drinks ausbezahlt. Zwei Karten waren aus dem üblicherweise 52-Kartendeck nicht vertreten: die Pik 10 und der Herz Bube. Damit wurde die Chance auf einen Royal Flush halbiert.

Zwischen 1897 und 1895 – erster Spielautomat von Charles Fey

Der Liberty Bell gilt als der erste SpielautomatOft wird aber Charles August Fey als der Erfinder des ersten Spielautomaten benannt. Die Quellen dazu sind nicht ganz eindeutig (1987 bis 1995), aber es ist plausibel, dass Fey bei der Entwicklung seines Automaten „Liberty Bell“ auf eine automatische Gewinnauszahlung hinarbeitete, die beim Pokerautomaten wegen der sehr vielen verschiedenen Gewinnkombinationen technisch noch nicht möglich war. Er reduzierte daraufhin den Aufbau seines Slots auf drei Walzen, welche nur noch die Symbole der Kartenfarben (Pik, Herz und Karo) sowie Hufeisen und die Freiheitsglocke besaßen. Drei Freiheitsglocken ergaben dann die höchstmögliche (automatische) Auszahlung. Die Maschine wurde ein Riesenerfolg und da Fey kein Patent darauf anmeldete, wurde das Spielprinzip Allgemeingut und schnell von anderen Herstellern aufgegriffen.

Ab 1902 – die Zeit der Fruchtsymbole

Der erste Automat mit Fruchtsymbolen für die Kaugummi-GewinneSelbst als 1902 die Geldspielautomaten offiziell verboten wurden, wurde noch Jahre danach die Liberty Bell hergestellt. Da aber nicht mehr Geldgewinne ausgeschüttet werden durften, begann die Ära der Fruchtspielautomaten. Anstatt der Karten und Glückssymbole wurden nun Früchte verwendet und die Gewinne waren Süßigkeiten oder Kaugummi in der jeweiligen Geschmacksrichtung. 1907 veröffentlichte Herbert Mills den „Operator Bell“, welcher sich schnell verbreitete und bereits 1908 in vielen Saloons oder Shops zu finden war. Es wurde das heute bekannte BAR Symbol eingeführt, welches auf dem Logo der Bell Fruit Company basiert.

Viele weitere Jahre blieben die Spielautomaten rein mechanisch. Für den Spielstart musste man die Rollen mit einem Hebel in Bewegung setzen, gleichzeitig spannte man damit eine Feder, welche über einen Mechanismus nach und nach die Rollen stoppte. Dies gab dem Spieler auch das Gefühl, dass er das Ergebnis des Spiels beeinflussen kann, was auch einer der Gründe war, warum diese Automaten so beliebt waren. Aus dieser Zeit stammt auch der Begriff des „Einarmigen Banditen“.

1963 – der erste elektromechanische Slot

Honey Money ist der erste elektromechanische Automat1963 veröffentlichte Bally den ersten elektromechanischen Automaten „Honey Money“. Auch wenn die Walzen nun elektrisch starteten und stoppten, wurde weiterhin der Hebel zum Spielstart verwendet. Für die Spieler war das Spiel ohne diesen Hebel einfach noch zu ungewohnt. Der Automat kam aber zusätzlich noch mit einem neuartigen Münzbehälter daher und konnte selbstständig bis zu 500 Münzen ausbezahlen. Der riesige Erfolg dieses Spielautomaten läutete die Ära elektromechanischen Slots ein und auch der Hebel verschwand bald.

1976 – der erste Video Slot

Fortune Coin war der erste Video Slot ohne MechanikDer nächste Meilenstein in der Geschichte war der erste Video Slot (Fortune Coin, 1976), welcher rein elektronisch funktionierte und das Spiel auf einem 19“ Fernseher wiedergegeben wurde. Zuerst wurde das Spiel in Kalifornien sowie im Las Vegas Hilton Hotel aufgestellt und nach einigen Modifikationen zur Betrugsprävention wurde das Spiel von der Nevada State Gaming Commission offiziell freigegeben. Daraufhin verbreitete es sich in allen Casinos am Strip und in Downtown. Der Hersteller Fortune Coin wurde bereits 1978 von IGT (International Gaming Technology) übernommen.

1996 – erster Multi-Screen Video Slot

Der erste Video Slot mit mehreren Bildschirmen für zusätzliche BonusrundenDen nächsten Schritt machte 1996 WMS Industries Inc. mit dem ersten Video Slot, der auf einen zweiten Screen schalten konnte, um ein vom regulären komplett unterschiedliches Bonusspiel zu starten. Dort konnten zusätzliche Gewinne ausgeschüttet werden. Slots wurden in den Casinos immer beliebter und waren zuletzt für bis zu 70% des Umsatzes verantwortlich und machten auch rund 70% des zur Verfügung stehenden Platzes aus.

Die zeitliche Entwicklung unterschiedlicher Gewinn-Symbole

Der Siegeszug der Online Slots

Mitte der 90er hielt auch das Internet Einzug in die Privathaushalte und schnell entstanden auch die ersten Online Casinos (InterCasino, 1996). Zuerst bestand das Spielangebot noch aus klassischen Casinospielen wie Roulette oder Blackjack, aber es sollte nicht lang dauern, bis auch die ersten Online Slots veröffentlicht wurden. Aber auch im Internet überholten die Slots die klassischen Tischspiele sehr schnell und sind heute die mit Abstand beliebtesten Spiele.

Außergewöhnliche Konfigurationen bei Online Spielautomaten

Zunächst orientierte sich der Stil der Slots an die Automaten in den landbasierten Casinos und verwendeten die gleichen Glücks- oder Fruchtsymbole. Aber die Freiheiten der Programmierung lies schnell neue Spiele mit interessanten Thematiken oder ungewöhnlichem Aufbau entstehen. Heute gibt es Spiele mit mehr als 5 Walzen, welche zum Teil auch unterschiedlich viele Symbole anzeigen und einfallsreiche Bonusrunden und besondere Wild Features bieten.

Die größte Jackpot-Auszahlung in der Geschichte der Online SpielautomatenAuch die Anzahl der Hersteller und ihrer Titel wuchs mit jedem weiteren Jahr. Während die Hersteller von Aufstellgeräten noch recht überschaubar ist, gibt es heute über 100 verschiedene Entwickler von Online Slots. Viele davon sind eher klein und bieten nur ein beschränktes Spielangebot, aber Microgaming als einer der ältesten Software Hersteller für den iGaming Bereich kommt allein schon auf rund 500 Slots (alle spielbar im JackpotCity Casino). Die gesamte Anzahl aller Online Spielautomaten kann nur grob geschätzt werden und liegt bei ungefähr 2000.

Auch die Jackpot Spiele erreichen durch die weite Verbreitung online regelmäßig neue Rekordsummen. Der erste Online Jackpot war Cash Splash von Microgaming, welcher aber nur moderat hohe Auszahlungen ermöglicht. Die neuen Stars unter den Jackpot Spielen im Internet sind Mega Moolah (17,9 Mio. Euro), Mega Fortune (17,8 und 11,8 Mio. Euro) sowie rund 15 weitere Online Slots mit zahlreichen Millionen-Gewinnen. Auf unserer Übersichtsseite der Jackpot Slots findet ihr die Spiele mit den aktuell größten Gewinnen sowie einigen interessanten Statistiken dazu.