Die besten paysafecard Casinos im Überblick

Auf dieser Seite erfahrt ihr alles zur Nutzung der paysafecard in Online Casinos. Dafür widme ich mich wichtigen Themen, wie den Bonus Angeboten, gehe auf die Limits näher ein und informiere euch über mögliche Kosten. Auf Basis meiner Recherche habe ich eine Liste der besten paysafecard Casinos zusammengestellt. Bei diesen von mir getesteten Anbietern kannst du sicher, einfach und gebührenfrei mit der beliebten Prepaidkarte einzahlen.

Die besten paysafecard Casinos für deutsche Spieler
Top paysafecard RankingGesamtbewertung:
Das Bild zeigt ein typisches Casinosymbol und den Schriftzug paysafecard.
Willkommensbonus200%bis zu500€Jetzt sichern!
Bestes paysafecard Casino:Keine Ein- und Auszahlungsgebühren, niedrige Einzahlungslimits, sicher und schnell
Weitere Gründe für Karamba:Top Auszahlungsraten, gute Bonusaktionen,viele Slots und guter Kundendienst
* Für alle Angebote gelten AGB, klick auf “Jetzt spielen” um weitere Details zum jeweiligen Bonus zu erhalten.

Abschließend beleuchte ich allgemeinere Aspekte dieses Zahlungsmittels, wie z.B. Sicherheit und Funktionsweise, sodass ihr ein komplettes Bild dieser Zahlungsoption habt.

Über die paysafecard Casinos

Wie ihr die paysafecard im Casino nutzt, erfahrt ihr im Folgenden. Ich schildre euch alles zu etwaigen Limits, gehe auf die Gebühren bei der Nutzung im Casino ein sowie auf eventuelle spezielle Boni für diese Zahlungsmethode.

Die Ein- und Auszahlung mit der paysafecard im Casino

Der Einzahlprozess läuft ganz einfach ab: ihr wählt die paysafecard als Zahlungsmittel aus, gebt euren PIN ein und das Spielerkonto ist mit dem entsprechenden Betrag aufgeladen. Die Mindesteinzahlung bewegt sich in den meisten Fällen im selben Bereich wie bei anderen Zahlungsoptionen auch, d.h. zwischen 5€ – 20€. Der maximal einzuzahlende Betrag hängt davon ab, wie ihr das Zahlungsmittel nutzt. Wenn ihr nicht bei paysafecard registriert seid (mehr dazu weiter unten auf der Seite), dann könnt ihr maximal 100€ in einem Vorgang einzahlen. Habt ihr euch aber registriert, so könnt ihr auch das vom Casino festgelegte Limit ausnutzen und bis zu 1.000€ auf einmal einzahlen. Natürlich kann man mit dieser Zahlungsoption ausschließlich einzahlen. Auszahlungen werden nicht unterstützt und müssen dann auf anderem Wege erfolgen.

Ein Bild mit dem paysafecard Logo und Casino Chips.
Wieso Casino.com?
  • 100% Einzahlungsbonus
  • + 200 Freispiele
  • Über 350 Spiele
400€ Willkommensbonus

Das oben genannte Casino eignet sich hervorragend zur Nutzung dieses Zahlungsmittels. Der Anbieter geht den Einzahlprozess Schritt für Schritt durch. So weiß man sofort, was einen erwartet, sollte man mit diesem Zahlungsmittel noch keine großen Erfahrungen gemacht haben.

Kostet die Nutzung im Casino etwas?

Das Bezahlen mit der paysafecard ist generell kostenlos. Aber es können von den Casinos selbst Bearbeitungsgebühren erhoben werden. Das ist allerdings eher die Ausnahme. Für den Fall, dass Gebühren berechnet werden, werdet ihr deutlich vor der Zahlung auf diese Zusatzkosten hingewiesen! Die von mir auf dieser Seite empfohlenen Casinos erheben allesamt keine Gebühren für die Einzahlung mit diesem Zahlungsmittel. Abseits der Nutzung bei Online Spielhallen gibt es aber Situationen, in denen Gebühren fällig werden. Auf diese gehe ich weiter unten naher ein.

Gibt es einen paysafecard Casino Bonus?

Einen speziellen Casino Bonus für diese Zahlungsoptione gibt es derzeit bei keinem meiner Top Anbieter. Euch steht allerdings das normale Aktionsangebot der Casinos uneingeschränkt zur Verfügung. Dazu gehört der Willkommensbonus ebenso wie wechselnde Promotionen, Freispiele oder das Loyalitätsprogramm für Bestandskunden.

Ein Bild mit Casinoutensilien und dem paysafecard Logo.
  • 300% Einzahlbonus
  • Top Bonusbedingungen
  • Kein Mindestbetrag
Willkommensbonus900 € 

In sehr seltenen Fällen kann es vorkommen, dass bei einer Einzahlung mit der paysafecard der Bonus nicht aktiviert werden kann. Ihr werdet dann aber in meinen Testberichten und den Bonusbedingungen des Casinos vor der Einzahlung deutlich darauf hingewiesen. Schaut also bei den entsprechenden AGB genau hin. Da sich die Aktionen bei den verschiedenen Anbietern regelmäßig ändern, lohnt es sich, diese Seite zu bookmarken. Ich werde euch hier immer auf dem Laufenden halten, sodass keine Aktion an euch vorbeigeht.

Wie wird die Sicherheit bei der Online Casino paysafecard Bezahlung gewährleistet?

Die Sicherheit der Zahlungen ergibt sich aus der Kombination der Maßnahmen der Online Casinos und den Eigenheiten der gewählten Zahlungsmethode. Internet Spielbanken müssen strengste gesetzliche Rahmenbedingungen erfüllen, um staatliche Lizenzen zu erhalten. Die Einhaltung dieser Auflagen wird zusätzlich regelmäßig unabhängig bestätigt. Hinzu kommt, dass Online Casinos ein hohes Eigeninteresse daran haben, ihren Kunden ein sicheres Umfeld zu bieten. Aufgrund der großen Konkurrenz können sich die Anbieter nämlich keinen Imageschaden erlauben. Zusätzlich dazu haben sich natürlich auch die Verschlüsselungstechniken verbessert, mit der die Sitzungen der Spieler geschützt werden. Diese Sicherheitsmaßnahmen schließen ebenso die Zahlungsvorgänge mit der paysafecard ein. Hinzu kommen die spezifischen Vorteile dieses Zahlungsanbieters.

Das Bild zeigt symbolisch einen Laptop und eine paysafecard, um das Bezahlen damit zu versinnbildlichen. Einer dieser Vorteile der paysafecard ist der Fakt, dass das Guthaben nicht mit dem Bankkonto verbunden ist. Selbst wenn das my paysafecard Konto gehackt werden würde, wären lediglich die darin gelagerten PINs verloren. Das wäre zwar ärgerlich genug, der Übeltäter hätte aber wenigstens keinen Zugang zu euren Bankkontodetails, da diese, im Gegensatz zu z.B. e-Wallets, dort nirgends hinterlegt sind.

Ein Symbolbild zum Thema Sicherheit. Darüber hinaus gibt das Unternehmen hinter der paysafecard Tipps und Anweisungen, wie man mit den PINs umgehen sollte, und warnt vor bekannten Betrugsmaschen. Es ermutigt auch dazu, Betrugsfälle zu melden. Im Zweifel rät es den Kunden das my paysafecard Konto oder einzelne PINs sperren zu lassen und hilft sogar dabei, Viren, Trojaner und ähnliche Schadsoftware zu erkennen. Dafür hat das Unternehmen selbst auch auf der eigenen Homepage einen Sicherheitsbereich eingerichtet.

Ein Symbolbild einer Kundendienstmitarbeiterin. Eine weitere Hilfestellung in Sachen Sicherheit ist der Kundendienst von paysafecard. Der Service ist professionell und freundlich, selbstverständlich auch deutschsprachig und man kann diesen über die gängigen Kanäle rund um die Uhr erreichen. So hat man auch bei komplizierteren Fragen, sollten sich denn welche auftun, schnell jemanden, der hilft. Generell ist es immer beruhigend, mit jemandem vom Unternehmen in Kontakt treten zu können, sollte man mal nicht weiterwissen.

Was ist die paysafecard und wie funktioniert sie?

Die paysafecard ist eine Prepaidkarte, die speziell für die Zahlung im Internet konzipiert wurde. Um mit ihr Online zu zahlen, kauft man in einer der Verkaufsstellen eine 16-stellige PIN, die den entsprechenden Kaufpreis als Wert hat. Man kann diese für 10, 15, 20, 25, 30, 50 oder 100€ erwerben. Wird der Wert einer PIN nach einem Einkauf nicht komplett verbraucht, bleibt dieser als Restguthaben erhalten und kann später verwendet werden. Der Vorteil hierbei ist offensichtlich: man hat die Möglichkeit online Zahlungen zu tätigen, ohne sensible Daten wie Kontoinformationen zu teilen. Zusätzlich wird das Geld sofort gutgeschrieben. Darüber hinaus kann man sich auch ein “my paysafecard” genanntes Benutzerkonto anlegen und mehrere seiner PINs digital lagern.

Ein Bild, das in drei Schritten beschreibt, wie paysafecards funktionieren: Anbieter finden, Prepaidkarte kaufen, online benutzen.

Der zusätzliche Dienst my paysafecard erhöht dabei die auf einmal zu zahlenden Beträge deutlich und vereinfacht die Lagerung enorm. Dazu kommt, dass dieser Dienst die Teilnahme an regelmäßigen Aktionen mit vielen Rabatten bei den verschiedensten Händlern ermöglicht.

Wo kann man die paysafecard kaufen?

Die paysafecard kann man sehr einfach kaufen. Dafür hat das Unternehmen ein Netzwerk von landesweit mehr als 600.000 Verkaufsstellen aufgebaut. Dazu gehören die bekanntesten und größten Händler wie Rewe, Edeka, Rossmann, Shell, Aldi, die Deutsche Post und viele Kioske. Erweitert wird das Angebot durch Online Händler, bei den man auch an die paysafecard PINs kommt.

Paysafecard Unternehmensinfo
Ein Bild vom Logo der Paysafe Gruppe, zu der paysafecard gehört.
Gegründet: 2000
CEO: Udo Müller
HQ: Wien
Gründer: Michael Müller, Armin Sageder, Michael Altrichter
EU E-Geld Lizenz: 2008
Verfügbarkeit: 45 Länder
Umrechnungsaufschlag: 2%
Bereitstellungsgebühr: 2€ ab 13. Monat (mypaysafecard)
Rücktauschgebühr: 7,50€
Gebühren für Inaktivität: 3€ ab 13. Monat (für Restguthaben einer PIN)

Gibt es Gebuhren?

Die Nutzung der Karte ist in der Regel gebührenfrei. Es gibt jedoch ein paar Gegebenheiten, bei denen Kosten ins Spiel kommen. Eine dieser kommt zustande, sollte man eine paysafecard über ein Jahr lang aufbewahren, ohne das Guthaben zu verbrauchen. Das Unternehmen belastet den entsprechenden PIN dann ab dem 13. Monat mit einer monatlichen Bereitstellungsgebühr von 3€. Eine solche Gebühr gibt es auch für die digitale Lagerung der PINs bei my paysafecard. Dieser Dienst ermöglicht das Lagern mehrerer PINs bis zu einer Summe von 5.000€. Sollten hier innerhalb von 12 Monaten keine Transaktionen vorgenommen werden, so wird das Konto ab dem 13. Monat mit monatlich 2€ belastet. Möchte man das Guthaben seiner paysafecard auf sein Bankkonto zurückerstattet bekommen, so fällt eine Gebühr von 7,50€ an. Bezahlt man mit dem Zahlungsmittel in einer anderen Währung, so erhebt das Unternehmen eine Gebühr, die je nach Zielwährung verschieden gestaffelt ist. Sie beträgt beispielsweise 2% bei den großen, gängigen Währungen USD und GBP.

Die Paysafecard Mobile App

Eine mobile Anwendung kann einen Service ganz entscheidend verbessern bzw. ihn zusätzlich attraktiv machen. paysafecard macht das außerordentlich gut. Ein ganz entscheidender Vorteil ist, dass man mehrere PINs an einem zentralen Ort aufbewahren kann. So kann man nicht nur größere Transaktionen durchführen und seine Umsätze einsehen, sondern auch deutlich mehr Guthaben verwalten. Die App für Android und iOS macht es zudem kinderleicht, neue PINs zu kaufen. So gibt es eine Funktion, die anhand der Standortermittlung die nächsten Verkaufsstellen anzeigt. Ein weiterer offensichtlicher Vorteil ist, dass man ortsunabhängig Zugriff auf seine PINs hat. Das erhöht natürlich auch die Kontrolle über sein Guthaben. Abgerundet wird das Angebot durch Aktionen und Gewinnspiele, die Bezahlung mittels QR-Code Scan und den direkten Zugriff zum Kundendienst. Insgesamt ergibt sich dadurch ein sehr stimmiges Bild. Hier wurde es verstanden, ein gutes Zahlungsmittel durch eine gute mobile Anwendung insgesamt zu verbessern.

Alles zum Unternehmen hinter der paysafecard

Das Unternehmen startete im Jahr 2000 in Wien mit steigender Popularität des Internets und der Abwesenheit einer effektiven Zahlungsoption für das World Wide Web. Den Gründern schwebte es vor, “Bargeld fürs Internet” zu entwickeln. Kurze Zeit später wurde das System von einer physischen Karte zu einem Bonausdruck weiterentwickelt und seit 2004 kann man die PINs auch online erwerben. 2007 wurde der nächste Meilenstein erreicht, denn erstmals wurden mehr als 10 Millionen Transaktionen mit paysafecard durchgeführt. Nur ein Jahr später erhielt man die E-Geld Lizenz der EU und durfte ab dann elektronisches Geld ausgeben. 2009 wurde erstmals außerhalb Europas expandiert und die Produktpalette kontinuierlich erweitert und optimiert. Mittlerweile ist paysafecard in 45 Ländern weltweit nutzbar und hat einen Jahresumsatz von mehr als 900 Millionen US-Dollar.

Fazit: Eine starke Alternative zu E-Wallets mit kleiner Schwäche

Die paysafecard kann insbesondere in Sachen Sicherheit gut punkten. Durch die Prepaid-Funktionsweise kann man online zahlen ohne sensible Daten wie Kontodetails oder Kreditkartennummer teilen zu müssen. Zusätzlich dazu informiert das Unternehmen ausgiebig zum Thema Sicherheit – hier wurde ein Kundenanliegen gut erkannt und umfangreich bedient. Speziell registrierte Nutzer können mit my paysafecard viele weitere Vorteile nutzen und auf das Angebot auch von unterwegs zugreifen. Das gilt so natürlich auch für die Einzahlung in einem Online Casino.

Top paysafecard Casino bis zu 300€ Jetzt spielen!
Vor- und Nachteile von paysafecard
  • Bedeutende Stärken
  • Sehr große Akzeptanz
  • Sicheres Zahlen
  • Sehr gute App
  • Losgelöst vom Bankkonto
  • Bedeutende Schwächen
  • Man muss oft aufladen
  • Kaum Auszahlungsmöglichkeiten
  • Geringfügige Stärken
  • Einfach einzustellende Limits
  • Geringfügige Schwächen
  • Kein Raum für Spontaneinkäufe

Es gibt aber auch eine andere Seite der Medaille. So muss man sich pro Transaktion neues Guthaben kaufen bzw. das mypaysafecard Konto immer wieder auffüllen. Im Gegensatz zu Kreditkarten ist also oftmals ein Zwischenschritt nötig, um sein Spielerkonto beim Casino zu füllen. Am schwerwiegendsten ist aber die Tatsache, dass es nicht möglich ist, Guthaben auszuzahlen. Das ist besonders ärgerlich, da viele Casinos aufgrund internationaler Gesetze dazu verpflichtet sind, Guthaben auf demselben Weg an ihre Kunden auszuzahlen, wie es ursprünglich eingezahlt wurde. Habt ihr also mit der paysafecard eingezahlt, bleibt nur die langsame Auszahlung auf das Bankkonto. Das bedeutet, dass man seine Kontodaten dann schlussendlich doch teilen muss und somit ein entscheidender Vorteil der paysafecard Nutzung verloren geht. Für eine gute Alternative empfehle ich euch, meinen PayPal Testartikel oder meine Erfahrungen mit den E-Wallets anzuschauen.